Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

DAS GLEICHNIS VOM UNSCHEINBAREN SPROSS

 

Asphaltierte Straßen nur,

Betonmauern - grau in grau,

Trist erscheint das Dasein pur,

Aber leise, still und heimlich - schau'!

Zittert das "Leben" und bebt,

Ein zarter "Spross", der sich "erhebt" ...

Ein Blümlein will's werden - hübsch und fein,

Ja, es hat die "Kraft" - es durchbricht den Stein!

Und sieh' die Lehre - wer hätt's gedacht?

Ein scheinbar' Nichts - doch hat es "Macht"!

 

Eben "so" ergeht's der traur'gen Seele,

Wie sehr "dürstet" allzumal die Kehle:

"Endlich einmal 'Blume' sein!"

Der Tag wird kommen - sieh' das Gleichnis an!

Was selbst der "zarte Keim" ja kann!

 

Güte und Frieden auf dem Weg,

Sind Garant und Beleg,

Von wahrer Stärke - man glaubt es kaum!

Das angeblich "Schwache" - es ist kein Traum,

Hat Potenzial, hat Gewicht,

Und die Moral von der Geschicht':

"Liebe" - sie scheint "schwach" zu sein,

Doch auch sie "durchbricht" zuletzt den härt'sten Stein!

 

Silvia Walther, aus ihrem Sachbuch: "Die Stimme der modernen Sklaven in Deutschland"

 

En garde!

Der Bereich der Website "En garde!" versteht sich als Aufruf, die Initiative zu ergreifen. Wer zu handeln bemächtigt ist, zögere nicht, Recht aufzurichten ...

 

EINGESCHÜCHTERT, ERZÄHLEN "SIE" UNS, ES WÄRE NICHT MÖGLICH, "DINGE ZU ÄNDERN"! - SOLCHE REDEN ERZEIGEN SICH ALS "LÜGENMANIFEST"! - SINN KANN JA ALLENTHALBEN NUR SEIN, DER GERECHTIGKEIT UNIVERSELL AUF DIE SPRÜNGE ZU HELFEN ... EINGESCHÜCHTERT, ERZÄHLEN "SIE" UNS, ES WÄRE NICHT MÖGLICH, "DINGE ZU ÄNDERN"! - SOLCHE REDEN ERZEIGEN SICH ALS "LÜGENMANIFEST"! - SINN KANN JA ALLENTHALBEN NUR SEIN, DER GERECHTIGKEIT UNIVERSELL AUF DIE SPRÜNGE ZU HELFEN ...


BEITRÄGE UND APPELLE: 

Vorbereitungen zur Kehrtwende …

Veröffentlicht am 01.02.2020

Mein Name ist Silvia Walther. Inzwischen habe ich das 38. Lebensjahr erreicht. Das aktuelle Posting soll keine Lektüre einer „Selbstbeweihräucherung“ darstellen, dennoch schwillen mir lange schon die Halsadern an – entschlossen, entbiete ich demnach heute eine Bilanz …

In all den Jahren habe ich mir indes angeeignet, mein Denken einem „geschärften Brainstorming gemäß“ auszurichten:

  1. Fokus („ganzheitlich“) auf die Welt richten ...
  2. Frage stellen: Was sind die schlimmsten Gräuel / Entgleisungen? Antwort: Gewalttaten, vollführt an Kindern und Tieren; Menschenrechtsverletzungen
  3. Frage stellen: Wie können die Gewalttaten insgesamt abgewendet / gestoppt werden? => "Lösungen" aufbereiten ...

Die allermeisten Leute verzagen schon beim Gedanken, das Ansinnen „international“ auszurichten. – „Das kann nicht gelingen!“ – „Niemand kann die ‚eingefahrenen’ Strukturen ändern!“
Manche Menschen können partout nicht „verstehen“, weshalb ich überhaupt, in welcher Form auch immer, agiere … (=> „Deshalb!“ <=)
Andere wiederum sagten mir in letzter Zeit auch, man müsse sich „vernetzen“, nach dem Motto: „Gemeinsam ist man stark!“

Es bedarf nur eines Coups, um den Oligarchen das Handwerk zu legen ...Es bedarf nur eines Coups, um den Oligarchen das Handwerk zu legen ...

Ganzen Eintrag lesen »

Über Angst und deren Verursacher ...

Veröffentlicht am 27.01.2020

Angst ist ein Gefühl von Hilflosigkeit und Ohnmacht, bisweilen ist sie „erträglich“, manches Mal ebenso „kaum aushaltbar“. - Angst ist jedem bekannt. Verlustängste, Phobien, Existenzängste, Angst vor sozialen Kontakten, Angst vor den Herausforderungen des Lebens, Angst vor Krankheit und Tod ...

Angst ist der „Türöffner“ zu einer paranoiden „Wirklichkeit“; häufig ist man seinen Ängsten ausgeliefert und „tanzt“ wie in einem Puppentheater an den Strippen dieses liederlichen Gefühls ...Angst ist der „Türöffner“ zu einer paranoiden „Wirklichkeit“; häufig ist man seinen Ängsten ausgeliefert und „tanzt“ wie in einem Puppentheater an den Strippen dieses liederlichen Gefühls ...

Verhaltensforscher beschreiben das Empfinden von Angst als einen evolutionär bedingten Flucht-Reflex. Doch heute, so die Wissenschaft, sei Angst lediglich ein „rudimentäres Überbleibsel“ und habe keinerlei Funktion mehr …

In „wissenschaftlichen“ Tierversuchsreihen wird den Tieren, als sei es ein „Volkssport“ oder eine „Forscher-Disziplin“, absichtlich dermaßen viel Angst zugefügt (im Wege extremster körperlicher und seelischer Misshandlungen), dass sich bei den Tieren (von den schweren körperlichen Verletzungen abgesehen, die meistens einen qualvollen Tod nach sich ziehen), psychische Erkrankungen wie „Schizophrenien“, „multiple Persönlichkeiten“, u. a., herausbilden. – Dies bedeutet im konkreten Fall, dass die Tiere, also Mäuse, Ratten, Kaninchen, Hunde, Katzen, Affen, Pferde, akustische und optische Halluzinationen, "Stimmen" und anderes wahrnehmen. –

Die äußerst sadistisch verfahrenden Wissenschaftler erklären ihre angeblich „medizinisch notwendige Arbeit“ als „Wegmarke“ hierfür, um Arznei-Präparate entwickeln zu können, womit beispielsweise Schizophrenien, welche Menschen betreffen, behandelt werden könnten …

Ganzen Eintrag lesen »