Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ES WURDEN UNGEZÄHLTE MORDE VERÜBT!

  • "Diplomatie ist ein Schachspiel, bei dem die Völker matt gesetzt werden." (Karl Kraus, österr. Schriftsteller, 1874-1936)
  • "Das Gewissen ist fähig, Unrecht für Recht zu halten, Inquisition für Gott wohlgefällig und Mord für politisch wertvoll. Das Gewissen ist um 180 Grad drehbar." (Erich Kästner, Schriftsteller, 1899-1974) 
  • "Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muss man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll." (Otto von Bismarck, deutscher Politiker u. Staatsmann, 1815-1898) 
  • „Die Konzerne funktionieren nur nach einem Prinzip: Gewinnmaximierung. Sie tragen keine normative Verantwortung für die Gesellschaft. Und gleichzeitig steigen die Leichenberge. Tausende Menschen sterben jeden Tag an Hunger und seinen unmittelbaren Folgen – auf einer Welt, die ohne Problem das Doppelte der Weltbevölkerung ernähren könnte ... Das ist die Realität und nicht die vorgespielte Realität der Konzerne. Menschen sterben an Hunger nicht aus Fatalität, sondern weil sie ermordet werden ... Das ist einfach das Recht des Stärkeren.“ (OÖ-Nachrichten vom 09.10.2005; „Das Imperium der Schande“; ein Interview mit Jean Ziegler)

Die "Bluthunde" der Angela Merkel ...

Veröffentlicht am 04.12.2019
  • Ohne Rückgrat verbiegt sie sich in jede Richtung.
  • Das deutsche Volk hat sie von Anfang an verraten.
  • Dem verbrecherischen und sadistischen Treiben unter angeblichen "Wissenschaftlern" verschaffte sie fulminanten Auftrieb, indem sie zu Beginn ihrer Kanzlerschaft stolz das Manifest verkündete: "300.000 Chemikalien werden erst dann auf dem deutschen Markt zugelassen werden, wenn sie reichlich [durch Tierversuche] erprobt sein werden." -
  • Laut § 17 TierSchG (u. a.) müsste sie - als Initiatorin für diabolischste Arten begangener Tierquälereien - eigentlich inhaftiert werden und aufgrund "besonders schwerer Straftatbestände", im Sinne des weiteren Gesetzes-Kontext', "lebenslänglich" hinter Schloss und Riegeln zubringen.
  • Fernerhin ist sie hochgradig im mafiaartigen Lobbyismus verstrickt - Großkonzernen, welche Kinderarbeit und die systematische Ausbeutung ganzer Kontinente forcieren, wessentwegen tagtäglich Hunderttausende Menschen den grausamen Hungertod sterben, verschafft sie fortgesetzt' Legitimation, indem sie 'willig als stete "Gespielin" fungiert.
  • Ebenfalls gedeiht unter ihrer Regentschaft die "routinierte" Ausbeutung der deutschen Bevölkerung hierzulande.

Um es auf den Punkt zu bringen: Alles in allem ist diese Frau um Potenzen bösartiger und skrupelloser als es "Hitler" vermeintlich je' gewesen war!

"DER GROßE BRUDER BEOBACHTET DICH." (Zitat aus dem berühmten Werk "1984" des Schriftstellers, Journalisten u. Futuristen George Orwell, 1903-1950)"DER GROßE BRUDER BEOBACHTET DICH." (Zitat aus dem berühmten Werk "1984" des Schriftstellers, Journalisten u. Futuristen George Orwell, 1903-1950)

Angela Merkel hat zahlreiche Gesetze gebrochen! Das Grundgesetz-, Strafgesetz-, Tierschutzgesetzbuch und vielfach andere deutsche Hoheitsgesetze überführen Angela Merkel ihrer Gräueltaten und Verbrechen! Dieser widrigen Kriminellen müsste - hinblickend auf die deutsche hoheitsvolle Gesetzgebung - im Grunde "unverzüglich" der Prozess gemacht werden! (Ein direkter Bezug zu allerlei Gesetzestexten, welche Angela Merkel tatsächlich "unter Strafe stellten", findet sich im Artikel "War sie doch stets bestrebt, dem weltweit größten 'Verbrecher-Kartell' ins Gesäß zu 'kriechen' ..."

Allerdings haben Politiker und Mächtige Gesetze "natürlich" keineswegs zu fürchten geschweige denn zu wahren!

Angela Merkels "Bluthunde" parieren aufs Wort, und für derartige "Verdienste" werden selbstverständlich reichlich Steuergelder in Millionenhöhe "zum Fraß" zuerkannt ...

Der heutige Beitrag, "Die 'Bluthunde' der Angela Merkel", verweist auf mancherlei bedenkliche "Verwicklung'" der Missetäterin Angela Merkel. 

Welch erstaunliche Erkenntnis: Deutschlands "Mätresse" ist alles andere als ein wackeres und frommes "Christenweib'"

  

DIE "BLUTHUNDE" DER ANGELA MERKEL ...

 

"Es war einmal in Zeiten überreichen Wohlstandes im Herzen Alemanniens ein junges Mädchen. Da sie nach ihrer Mutter geriet, welche dem Ansehen her einem 'Schneewittchen' in nichts nachstand, brauchte sie nur mit ihren Fingerlein 'schnippen und allerlei Wünsche erfüllten sich meist prompt für sie. Gar sehr selbstbewusst, war sie überall beliebt - es schien, als sei nichts in ihrem Leben von etwaigen Sorgen behaftet. Zwar entstammte sie keinem 'adeligen' Geschlecht, sondern eher einem mittelloserem Hause, doch schließlich konnte man sich im Dasein nicht alles aussuchen ...

Eines Tages, im zarten Alter von 15 Jahren, vollzog sich ein 'Sinneswandel' im Leben der sonst so unbekümmerten Maid. Nicht vieles um sie herum war ja in der Tat 'von Ruhm bekleckert' - so hatte sie nämlich die Kunde vernommen, dass anderswo die Leute 'hungerten', dass 'Meuchelmorde' getrieben wurden, dass selbst Kinder als 'Sklaven' dienen mussten und dass man den arglosen Tieren barbarisch und grausig zusetzte ... All dies konnte das Mädchen mit ihrem Herzen keineswegs vereinbaren, also gelobte sie, ihrem bisher 'bequemen' Leben den Abschied zu geben, um fortan 'kämpferisch' zu wirken ... Ihren Eid, den sie vor dem Herrgott zum 'Scheid stellte, bekräftigte sie dadurch, dass sie zum Schermesser griff und sich ihr langes Haar kahl schor. Sie legte fortan keinen Wert auf kostspieliges Gewand, Schmuck oder Klimbim.

Alles änderte sich seitdem. Ihre Spielgefährten von einst kehrten sich von ihr ab, denn sie verstanden nicht, weshalb das Mädchen den Freuden und der Unbeschwertheit nicht mehr zu frönen gedachte ... Ein einsamer 'Turm' wurde ihr Zuhause, doch ihr Charakter nahm mehr und mehr Formen an.

Mit 23 Jahren war sie 'reif'. Sie nahm Füllhalter und Feder zur Hand und verfertigte Sendschreiben, die sie landesweit an alle Angesehenen, Bezirksvorstände, Stadtverwalter und Oberhäupter der Kirchenhäuser versandte. Man zählte das Jahr 2005 nach Christi'. Just in diesen Tagen wurde ein älteres Weib zur neuen Königin Alemanniens auserkoren.

Doch die nun herrschende Königin besaß ein unlauteres Herz. Ein stattliches Antlitz war der königlichen Hoheit ebenso nie zu eigen gewesen. Selbst ihre Stimme hatte einen krächzend-blechernen Widerhall. Aber Mut und Rechtschaffenheit waren ja nicht abhängig von derlei' Äußerlichem!

Eifrig und guten Idealen zugewandt, setzte das Mädchen ihr Schaffen fort. Fleißig hatte sie 150'000 Briefe mittels der Depeschen, sogar über die Landesgrenzen hinweg, verbreitet. Und im Glauben, dass das Gute grundsätzlich jedem Herzen innewohnte, war die inzwischen junge Frau fest davon überzeugt, dass der Erkenntnis über die ihrerseits zusammengetragenen und belichteten 'Missstände' nun ein unverzügliches Handeln durch die Regenten folgen würde ...

Der Herold des Landes begann frivol darüber 'bloß zu debattieren', inwieweit wohl der Entgleisungen eine Legitimation entzogen werden müsse. Der Tenor selbst zeigte sich dabei als 'eher beschwichtigend'.

Die Königin ihrerseits wollte es sich mit zahlreichen 'Mächtigen' keinesfalls vertan haben und so schmiedete sie teuflische Pläne ... Sie sandte mindestens einen ihrer 'Bluthunde' aus, um sich der jungen 'Apologetin' zu entledigen ... Der 'Bluthund' der herzlosen Mätresse nahm rasch die Fährte auf - und schließlich trieb er die Protagonistin der Geschichte alsbald derart' in die Ausweglosigkeit und Enge, dass die junge Frau es vorzog, sich von einer Klippe herabzustürzen als von den 'Bluthunden' zerfleischt zu werden ...

Doch die damalige Ärzteschaft ereiferte sich in jenen Tagen, 'Leben (selbst unter widrigsten Umständen!) zu retten', woran sie natürlich viel Geld verdiente. Die Medikaster 'flickten' das Mädchen also 'notdürftig' zusammen, denn der tödlichen Verletzungen waren ja ach so viele. Bedauerlicherweise gab es keinerlei Happyend für die Maid, welche fortan jahrelang unter abstrusesten Schmerzen und Gebrechen das Bett hüten musste ...

Die Königin fand inzwischen vermehrt Gefallen an der Teilhabe praktizierter Akte von Unterdrückung und Willkür. Man nannte sie indes sogar 'mächtigste Frau auf Erden'. Einer schwarzen Hexe gleich, hatte die Königin keinerlei Erbarmen für die unschuldige Tierwelt. Sie beorderte auch die kleinen Kinder dazu, Sklavenarbeit verrichten zu müssen. Völker verhungerten unter ihrer Herrschaft. - Sie unterdrückte die Heranwachsenden der Bürgerschaft, welche zunächst 'voller Ideale und Tatendrang' zur Umkehr begangener Missstände und Gräueltaten aufriefen - brachiale Gewalt kam demnach zum Einsatz ... Die Gendarmerie befolgte hörig jegliche Order zur Niederschlagung des Volksbegehrens nach 'mehr Brot und Gerechtigkeit'.

Niemand vermochte sich der Finsternis gegenüber, welche die böse Hexe über Land und Leute brachte, zu erwehren ... Die verruchte Königin trieb durch ihre Beauftragten Handel mit den Muselmanen und beorderte ihre Gesandten in das Land der Mohren, um auch dort ihr ausbeuterisches Königreich ausdehnen und verfestigen zu können. 

Und so regierte die dunkle Königin in ehrloser Herrschaft und grausamer Macht fort bis an ihr Lebensende. - Niemand gedachte je des Blutes, das sie zeit ihres Lebens vergossen hatte, denn allgemein galt, dass 'Könige' und 'Königinnen' 'Göttern' gleich seien - und mit 'Göttern' rechtet man nicht! Und man baute ihr ein goldenes Denkmal und hielt ihr Andenken noch Jahrhunderte später in Ehren." 

- Ende der Geschichte. - 

 

DAS PENDANT ZUR ERZÄHLUNG ...

  • Im Jahre 2005 begann die Autorin Silvia Walther deutschlandweit und international kontinuierliche Rundschreiben an circa 150.000 relevante Kontakte auszusenden.
  • Im gleichen Jahr wurde Angela Merkel Deutschlands Kanzlerin. (Im Vorfeld hatte sich Frau Merkel völlig ungeniert bei der US-Regierung "im Namen aller Deutschen" hierfür "entschuldigt", dass sich "Deutschland am Kampf gegen die 'Achse des Bösen' militärisch nicht beteiligt habe". - Durch diesen Akt ihrer devoten Untertanen-Haltung schien sie geradezu prädestiniert hierfür, die Regentschaft über Deutschland - zur Willensmanifestierung der Interessen des internationalen Lobbyismus' - auferlegt zu bekommen - der vormalige SPD-Kanzler Gerhard Schröder wurde flugs "abgesetzt" und Angela Merkel gelangte in Folge zur Kanzlerschaft ...)
  • Unmittelbar nach der medialen Veröffentlichung des ersten brisanten Artikels der Autorin schaltete sich Prof. Dr. Leinfelder ein (anno 2005) - und warnte die Öffentlichkeit jahrelang davor, die Artikel der Autorin überhaupt zu lesen.
  • Der Druck gegen die Autorin nahm unhaltbare Züge an. Schließlich sah die Autorin Silvia Walther nur noch den Ausweg, sich zu suizidieren (ein Sprung aus 15 Metern Höhe "in den vermeintlichen Tod"), doch sie überlebte ...  Im Verlauf von 35 überaus fragwürdiger Operationen "retteten" die Chirurgen die "Todgeweihte". (3 - 4 Millionen Euro verdienten die Ärzte aufgrund der Vielzahl der bizarren Operationen. Seither muss die Protagonistin unter tagtäglichen Schmerzen ein Leben als zu 100 Prozent schwerbehinderte Frau fristen. => weitere Details <=)
  • Das Naturkundemuseum wurde schließlich verstaatlicht und durch die Merkel-Regierung mittels millionenschwerer Subventionen gefördert. (=> "ab 2008" waren es bereits mehr als 8 Millionen Euro an Subventionen - "aus Steuergeldern finanziert" - für Prof. Dr. Reinhold Leinfelders' Naturkundemuseum; ab 2010 waren es schon mehr als 10 Millionen Euro, welche dem inzwischen staatseigenen Museum zur Verfügung gestellt wurden ("Tendenz steigend")! => siehe nachstehendes Regierungsdokument [man beachte die Seiten 30 - 31!]:  https://www.parlament-berlin.de/ados/16/WissForsch/vorgang/wf16-0117-v.pdf)

Im Wege anhaltender Bemühungen der nunmehr körperlich gehandicapten Autorin Silvia Walther, innerhalb der Gesellschaft "Gutes" zu erwirken, reagierte ein CDU-Abgeordneter überspitzt polemisch, indem er sich zu folgender Antwort veranlasst sah:

Screenshot einer eingehenden E-mail vom 11.11.2019 eines gewissen Peter Woerlein (CDU)Screenshot einer eingehenden E-mail vom 11.11.2019 eines gewissen Peter Woerlein (CDU)

 Die Autorin entgegnete entsprechend:

Screenshot einer Rückantwort an den CDU-Abgeordneten Peter Woerlein vom 11.11.2019Screenshot einer Rückantwort an den CDU-Abgeordneten Peter Woerlein vom 11.11.2019

In der Haltung eines Gestapo-Offiziers schrieb Peter Woerlein unlängst innerhalb der "Zeitung der Gewerkschaft der Polizei" (Seite 41, Ausgabe v. August 2017) einen erschreckend-hetzerischen Kommentar, welchen die "GdP" in ihrer Ausgabe (ohne beanstandende Kritik!) abdruckte:

Screenshot eines Ausschnitts aus der "Zeitung der Gewerkschaft der Polizei" - Peter Woerlein spricht mit der Wortwahl einer Dritten-Reich-Propaganda von der Notwendigkeit einen "Säuberungserlass" gegen Kommunisten, Scientologen, Zeugen Jehovas, usw. "anzuregen", um von "allen staatsfeindlichen Elementen zu befreien" ... Screenshot eines Ausschnitts aus der "Zeitung der Gewerkschaft der Polizei" - Peter Woerlein spricht mit der Wortwahl einer Dritten-Reich-Propaganda von der Notwendigkeit einen "Säuberungserlass" gegen Kommunisten, Scientologen, Zeugen Jehovas, usw. "anzuregen", um von "allen staatsfeindlichen Elementen zu befreien" ...

Peter Woerlein ist ebenfalls BDK-Vertreter (der BDK gehört dem Bundeskriminalamt an) - Themenschwerpunkt der "internen Arbeitsgruppe" des Herrn Woerlein beim BDK ist die "Sicherheitsarchitektur des Bundes" (unter: https://www.bdk.de/lv/bka/verband-bka-erste-vorstandssitzung-nach-neugrundung => Hinweis: der Artikel des BDK ist neuerdings [Stand: 01.01.2020] "nicht mehr abrufbar" und "gelöscht" worden!). 

Die "Bundesakademie für Sicherheitspolitik" wendet, dem Kontext nach, die Taktik der "psychischen Zermürbung des Gegners" an (siehe: https://www.baks.bund.de/de/arbeitspapiere/2017/vorwaerts-resilienz-vorschlaege-zum-resilienzausbau-in-deutschland), welche auch unter dem Begriff einer "Resilienz" geführt wird. 

CDU-Abgeordneter, Peter Woerlein - ein mutmaßlicher weiterer "Merkel-Bluthund" - gebrauchte also offensichtlich eine Form der "Resilienz", um meine Bestrebungen zu dezimieren, dass meine Arbeit "bestenfalls" ein Ende fände.

Wie dem auch sei ...

Eines steht fest: Angela Merkel ist eine extraorbitante Verbrecherin, welche ungezählte Seelen auf dem Gewissen hat! Doch niemand wehrt ihr!

 

Schlusswort:

Persönlich sehne ich den Tag herbei, dass der Gesellschaft die Augen geöffnet würden, dass man die Verbrechen und Verstrickungen dieser kaltherzigen Despotin zu erkennen vermag und dass es noch zu ihren Lebzeiten zum gerichtlichen Prozess gegen ihre Person käme - mit "Schimpf und Schande" möge sie einem gerechten Urteil zugeführt werden! - Angela Merkel ist schließlich in der Tat für den lebenslänglichen Verbleib hinter Schwedischen Gardinen die Anwärterin mit der hierfür allergrößten "Prädestinierung"!